Geschichtswerkstatt

Arbeitskreis Prof. Dr. Wolfgang Hindrichs

Vitrinen

Vitrinen

Mit den Arbeitsfeldern ARCHIV-team, Projekt Lernort im Freizeitheim Linden, Stadtteilarchiv mit Geschichtswerkstatt und Stadtteilrundgänge in Linden.

Ansprechpartner: Egon Kuhn, Tel. 210 71 25

Übersicht der Materialien im Archiv der Geschichtswerkstatt


Die Geschichtswerkstatt im Freizeitheim Linden der Otto-Brenner-Akademie

Im Rahmen des Fachbereichs 1 Stadtteilkulturarbeit entstanden 1980 die Projekte:

  • „Unsere Geschichte, unsere Lieder“ (Arbeitersängerbewegung)
  • „Von Kindesbeinen an“ – Zeitzeugen der Lindener Arbeiterbewegung berichten.
  • „Wir aus der Kochstraße“ – Die Geschichte einer Straße im Arbeiterstadtteil Linden.
  • „Die erste weltliche Schule in Linden“ (1922)
  • Die Arbeitersportbewegung ATVL in Linden
  • „Der antifaschistische Widerstand“ – Werner Blumenberg und die Sozialistische Front.
  • „Und dann gingen wir auf den Berg“ – Die Geschichte des Naturheilvereins Prießnitz von 1890.

Die Arbeitsergebnisse waren: Dokumentationen, Filme, Ausstellungen, ARCHIV-gespräche. 1986 wurde das GESCHICHTSKABINETT und das STADTTEILARCHIV im Rahmen der Lindener Geschichtswerkstatt eingerichtet. Für diese vorbildliche Leistung erhielt das Freizeitheim Linden die „Auszeichnung Soziale Kulturarbeit“ von der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. Bonn, die erstmalig für stadtteilorientierte und zielgruppenbewußte Arbeit zur Entwicklung demokratischer Kultur und Projekte zur Aufarbeitung der lokalen Geschichte des Stadtteils verliehen wurde. 1995 übernahm die Otto Brenner Akademie die ehrenamtliche Begleitung der Geschichtswerkstatt. Die fachliche Anleitung geschieht durch das ARCHIV-team. Inzwischen ist diese Arbeit ein wesentlicher Bestandteil der Stadtteilkulturarbeit im Freizeitheim Linden geworden.

Geschichte der SPD

Geschichte der SPD

Bildergalerie Widerstand

Widerstand

Rote Fahne

Rote Fahne

Die Öffnungszeiten sind jeden Montag von 10.00–12.00 Uhr und jeden Mittwoch von 17:00 – 19:00 Uhr. Telefonische Anfragen über Terminabsprachen (auch außer montags möglich) unter Tel. 210 71 25 (Egon Kuhn), montags Tel. 168 4 01 84.

1983 wurde zum Butjerfest (Stadtteilfest) die „Anni-Röttger-Arbeiterwohnküche (1930)“ eröffnet. Schulklassen und Interessierte haben die Möglichkeit, diese Küche zu besichtigen und Gespräche mit Eva-Maria Brakel zu führen. Tel. 44 87 24.

Das ARCHIV-team bietet alternative Stadtrundfahrten, Stadtteilrundgänge, Ausstellungen und Filme zur Geschichte des Stadtteils Linden und ARCHIV-gespräche an.

Schaukästen

Schaukästen

Volkswille

Volkswille

Lindener Samt

Lindener Samt

Bildergalerie Fannystrasse

Fannystrasse

Literraturraum

Literraturraum

Auszeichnung für Kulturarbeit

Auszeichnung

Bildergalerie Arbeitersport

Arbeitersport

Bildergalerie Die Falken

Die Falken